Automatik-Getriebeölspülung


Automatik.- und Lenkhydraulik-Ölwechsel mit Servomatik


Nie wieder Ölwechsel ?    Warum doch !!!  ...... und in welchen Intervallen, lesen Sie hier  >>>>>



Fast alle Fahrzeughersteller geben aus Kostengründen eine Lifetime-Befüllung an, obwohl sich Rückstände und Ablagerungen nicht vermeiden lassen. Dadurch bedingt, zeigen sich in der Praxis vermehrte Defekte, wie Automatikgetriebe-Schaltprobleme, Anfahrschwächen oder rupfende Wandlerüberbrückungskupplungen usw.
Besonders belastet sind drehmomentstarke und schwere Fahrzeuge, bzw. Anhängerbetrieb.- und Kurzstrecken- fahrzeuge. Ein regelmäßiger ATF-Ölwechsel kann die Lebensdauer des Getriebes wesentlich verlängern und der Reibwert der Kupplungen kann konstant gehalten werden.
Schmutz und Abrieb im Getriebe werden verringert. Ein sauberer Ölfilter sorgt für stabile Druckverhältnisse im Getriebe. All diese Faktoren verlängern die Lebensdauer und Funktion ihres Getriebes um ein vielfaches, denn nur durch eine "komplette Getriebeölspülung mit Ölwechsel" können die Ablagerungen entfernt und beseitigt werden. Wenn der Hersteller keine kürzeren Wechselintervalle vorgibt, empfehlen wir, je nach Belastung eine Getriebeölspülung mit Ölwechsel nach spätestens 4 Jahren, bzw. 60.000 - 90.000 Km ( ca. 2 Erdumrundungen )


Die Aufgaben des ATF (Automatic Transmission Fluid) sind:

  • die Leistungsübertragung im Wandler,
  • Betrieb der hydraulischen Steuerung und Betätigung der Schaltelemente,
  • Gezielte Beeinflussung der Reibwerte an den Schaltelementen,
  • Wärmeabfuhr und Schmierung.

Der Temperaturbereich für das ATF beträgt ca. -30°C bis max. 400°C.
Ein Grund für die Automatikgetriebeprobleme ist die Alterung des Öls, welches nicht nur die Viskosität (Anhangskraft des Öls) beeinflusst, sondern auch die Aufnahme von Feuchtigkeit (hygroskopisch). Dies fördert die Korosion in den Getriebebauteilen, und führt dann meistens zu einem Defekt . Der Abrieb besteht aus Metall und Reibbelagpartikeln u.a. aus den Kupplungslamellen. Diese lagern sich im kompletten System ab, beeinflussen die Funktion der empfindlichen Steuerventile und Dämpfungselemente. Sie verstopfen / behindern den Ölfluss, angefangen am Ölsieb, über die hydraulische Steuereinheit und den Wandler. Auch wird die Zahnradölpumpe durch den Abrieb der Sintermetallkupplungen belastet. Ebenso ist die Schmierung beeinträchtigt, was wiederum zu erhöhtem Abrieb an den Aluminiumbauteilen führt.

All diese Faktoren können die Lebensdauer und die Funktion des Getriebes erheblich stören und/oder verkürzen. Nur durch einen „kompletten Automatikgetriebeölwechsel" können die Ablagerungen entfernt werden. Wenn der Fahrzeughersteller keine kürzeren Intervalle vorschreibt, ist je nach Belastung ein Wechsel nach 3-4 Jahren oder 60.000 - 90.000 Kilometern (also nach ca. 2 Erdumrundungen) sinnvoll.

Bei Automatikgetrieben ist jedoch konstruktionsbedingt ein vollständiger Austausch des Öles auf herkömmliche Weise nicht möglich, wenn der Wandler über keine Ablaßschraube verfügt.  Denn "nur" bei einer Spülung, werden im Gegensatz zum Ölablassen (selbst bei vorhandener Ablaßschraube), alle Schmutzpartikel aus dem Wandler abgeführt.
Dies ist jeweils an der Differenz der Ölwechselmenge zur Trockenfüllmenge erkennbar. Da durch eine Teilerneuerung des Öls keine Reinigung des Systems erfolgt, sondern nur die Qualitätsverbesserung des Öls erreicht wird, wurde Servomatik vor allem für Getriebe ohne Wandlerablaßschraube konstruiert. Dieses ermöglicht einen schnellen und vollständigen Austausch der kompletten Ölmenge. Auf der Rücklaufseite des Wärmetauschers besteht die Möglichkeit, das Automatikgetriebeöl im laufenden Betrieb zu entnehmen, sofern neues Öl in gleicher Menge eingepumpt werden kann. Der Ölwechsel mit der Servomatik rechnet sich nicht nur durch die längere Lebensdauer für den Fahrzeugbesitzer, sondern auch dadurch, daß durch früheres Hochschalten 0,3-1Liter Kraftstoff eingespart werden kann.

 All daß, sind handfeste Argumente, eine/n Getriebeölwechsel/Spülung vornehmen zu lassen.

Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns einfach an, oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Warum und in welchen Intervallen sollte das Öl der Servolenkung
getauscht werden?


Viele Hersteller geben aus Kostengründen eine Lebzeitfüllung an.
In der Praxis zeigen sich jedoch vermehrt defekte, wie Geräuschbildung,
Undichtigkeiten oder sprunghaftes Lenkverhalten.

Grund dafür ist die Alterung des Öls, welche nicht nur die Viskosität beeinflusst,
sondern auch durch Aufnahme von Feuchtigkeit die Korosion in den
Lenkungsbauteilen fördert, was zu undichtigkeiten und/oder defekten führt.
Weiterhin ist der Abrieb der Hydraulikpumpe ein Faktor, dieser lagert sich im
kompletten System ab, sichtbar wird dies im Ölbehälter.

Sichtbare Ablagerungen sind auch ein deutliches Indiz für den Qualitätsverlust
des Öls, hier wirken keine Additive mehr, die die Ablagerungen in der Schwebe
halten können, was natürlich auch die Schmierung beeinträchtigt, und wiederum
zu erhöhtem Abrieb der Hydraulikpumpe führt.

Da die Servolenkung die Betriebssicherheit des Fahrzeugs wesentlich
beeinflusst (besonders im Winter kann eine schwergängige Lenkung eine gute
Haftung bei glatter Strasse vortäuschen) empfehlen wir den regelmäßigen
Austausch des Lenkhydrauliköls, -ebenfalls wie beim Autom-Getriebe-alle
3-4 Jahre bzw. 60.000 bis 90.000 Kilometer (also nach ca. 2 Erdumrundungen)
 
Da durch einen Wechsel des Öls keine Reinigung des Systems erfolgt,
sondern nur die Qualitätsverbesserung des Öls , wurde das Ölwechselsystem so
konstruiert, dass nicht nur ein schneller vollständiger Austausch des kompletten
Öls möglich wird, sondern vorab eine problemlose und umfassende Reinigung
aller Komponenten.
 

Das Öl wird von uns gemäß und ausschließlich lt. Herstellervorgaben verwendet.

Sofern die Servolenkung zu stark beschädigt ist und eine Abdichtung nichtmöglich ist,
war die Reinigungsmaßnahme dennoch notwendig, da sich jetzt eine Ersatzlenkung

in ein sauberes System ohne Risiko einbauen lässt.

 

All daß, sind handfeste Argumente, einen Lenkhydraulikölwechsel/Spülung vornehmen zu lassen.

Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns einfach an, oder vereinbaren Sie einen Termin mit uns.


Warning: Unknown: open(/kunden/homepages/22/d67507579/htdocs/CMS_AGA/files/tmp/sess_45314020f1234edd938e53c90ce13288, O_RDWR) failed: Disk quota exceeded (122) in Unknown on line 0

Warning: Unknown: Failed to write session data (files). Please verify that the current setting of session.save_path is correct (/kunden/homepages/22/d67507579/htdocs/CMS_AGA/files/tmp) in Unknown on line 0